spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → In der Hin­lo­pen­stra­ße auf Grund gelau­fe­ne „Nor­th­gui­der“ soll im August geho­ben wer­den

In der Hin­lo­pen­stra­ße auf Grund gelau­fe­ne „Nor­th­gui­der“ soll im August geho­ben wer­den

Der Krab­ben­traw­ler Nor­th­gui­der war am 28. Dezem­ber letz­ten Jah­res beim Spar­ren­e­set in der Hin­lo­pen­stra­ße auf Grund gelau­fen. Wie zuvor auf die­ser Sei­te berich­tet, konn­te die gan­ze Mann­schaft unver­letzt mit Hub­schrau­bern geret­tet wer­den.

Die Mannn­schaft hat­te die Hava­rie und die Stun­den bis zur Ret­tung bei Dun­kel­heit, star­ker Käl­te und kräf­ti­gem Wind als sehr dra­ma­tisch erlebt.

Fischtrawler Northguider auf Grund in der Hinlopenstraße

Der Fisch­traw­ler Nor­th­gui­der auf Grund in der Hin­lo­pen­stra­ße, dicht vor dem Spar­ren­e­set auf dem Nord­aus­t­land. Foto: Kyst­ver­ket.

Im Janu­ar konn­ten die 300 Ton­nen Die­sel sowie ande­re Gefahr­stof­fe (Schmieröle, Far­ben, …) und umwelt­ge­fähr­li­ches loses Gut wie Net­ze gebor­gen wer­den. Die Nor­th­gui­der sitzt aller­dings wei­ter­hin auf Grund. Exper­ten des Sjøf­arts­di­rek­to­ra­tet, der nor­we­gi­schen See­fahrts­be­hör­de, zufol­ge, liegt die Nor­th­gui­der der­zeit soweit sta­bil. Der Vor­teil dar­an: Wind, Strö­mun­gen und Eis wer­den sie wohl nicht so schnell von der Untie­fe zie­hen und schie­ben, so dass die Gefahr des Ver­sin­kens der­zeit gering erscheint. Der Nach­teil dar­an: auch Ber­gungs­schif­fe wer­den die Nor­th­gui­der wohl nicht so schnell von der Untie­fe weg bekom­men. Tat­säch­lich wird damit gerech­net, dass die Ber­gung des Schif­fes meh­re­re Wochen Arbeit vor Ort erfor­dern wird.

Nun haben der Sys­sel­man­nen als die für die Unfall­stel­le zustän­di­ge Ver­wal­tungs­be­hör­de sowie die Fach­be­hör­den (Sjøf­arts­di­rek­to­rat, Küs­ten­wa­che) ent­schie­den, dass die Ber­gung der Nor­th­gui­der im August vor­ge­nom­men wer­den soll. Zu die­ser Zeit sind mit Blick auf Eis, Käl­te, Wet­ter und Licht ins­ge­samt die bes­ten Bedin­gun­gen zu erwar­ten.

Aktu­ell ist das Küs­ten­wa­chen­schiff KV Sval­bard noch ein­mal zur Unfall­stel­le in der Hin­lo­pen­stra­ße unter­wegs, um sicher­zu­stel­len, dass sich an Bord der Nor­th­gui­der kei­ne umwelt­ge­fähr­li­chen Gegen­stän­de und Sub­stan­zen mehr befin­den und dass das Schiff soweit sta­bil liegt. Die wei­te­re Über­wa­chung soll u.a. durch Bewe­gungs­mel­der und Posi­ti­ons­sen­der gewähr­leis­tet wer­den.

Abschlie­ßend mein Ceter­um cen­seo:

Das neue Buch

Das erzäh­len­de Foto­buch »Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (3): Die Bären­in­sel und Jan May­en« ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den ;-)! (Hier kli­cken!)

Die Rei­sen 2022

Im Som­mer 2022 sind wir erst­mals mit der klei­nen, aber sehr fei­nen Mean­der in Spitz­ber­gen unter­wegs! Hier gibt es wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu unse­ren Ark­tis-Rei­sen 2022.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 27. Februar 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php