spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home* Reiseberichte & FotosArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Ost­küs­te: Mark­ham­breen & Kval­vå­gen – 08. Juli 2019

Ost­küs­te: Mark­ham­breen & Kval­vå­gen – 08. Juli 2019

End­lich haben wir die West­küs­te – so schön sie ist – mal hin­ter uns gelas­sen und die Ost­küs­te erreicht! Wil­der und rau­er ist es hier, irgend­wie ark­ti­scher. Im Ver­gleich hat die West­küs­te ja bei­na­he etwas lieb­li­ches, hier wirkt die Land­schaft abwei­send, mit­un­ter fast feind­lich. Schroff und steil ist die Küs­te, hohe Fels­klip­pen, dazwi­schen Glet­scher.

Aber nun ist das Wet­ter auf unse­rer Sei­te, das Süd­kap war ruhig – nur ein wenig Dünung, sonst nichts. Und hier im Storfjord ist es auch ruhig. Wir nut­zen die güns­ti­ge Gele­gen­heit, mit­ten in die­ser wild-schö­nen Land­schaft eine Lan­dung zu machen, wirk­lich irgend­wo im nir­gend­wo. Die­ses „irgend­wo“ ist für uns der Mark­ham­breen. Vor etli­chen Jah­ren gab es dort nur eine Glet­scher­front. Dann hat der Mark­ham­breen sich zurück­ge­zo­gen und einen klei­nen Strand frei­ge­ge­ben, ähn­lich wie der Croll­breen um die Ecke oder der Emil’janovbreen etwas wei­ter nörd­lich. Aller­dings – Über­ra­schung! – stell­te sich hier her­aus, dass der Mark­ham­breen zwi­schen­zeit­lich auch wie­der etwas vor­ge­sto­ßen ist, so dass die klei­ne Bucht zwi­schen Glet­scher und Strand jetzt wie­der weg ist! Die hier sehr zer­klüf­te­te Eis­klip­pe des Mark­ham­breen hat auf dem Strand eine klei­ne Stau­chend­mo­rä­ne auf­ge­wor­fen.

Macht nichts, es war so ruhig, dass wir auf der Außen­sei­te anlan­den und einen inter­es­san­ten Ein­druck von die­ser schö­nen und fas­zi­nie­ren­den Land­schaft bekom­men konn­ten.

Gale­rie – Ost­küs­te: Mark­ham­breen & Kval­vå­gen – 08. Juli 2019

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Ein paar Stun­den wei­ter nörd­lich ging es am Bol­tod­den in der gro­ßen Bucht Kval­vå­gen an Land. Eine fas­zi­nie­ren­de Ufer­land­schaft mit gro­ßen Blö­cken aus hel­lem Sand­stein, und natür­lich das High­light: die Dino­sau­ri­er-Fuß­spu­ren!

Mit einem ent­spann­ten Spa­zier­gang ent­lang der Küs­te, zu wei­te­ren, schö­nen Fels­skulp­tu­ren, einer Wan­de­rung in das schö­ne, eis­zeit­lich-unbe­rührt erschei­nen­de Tal oder wahl­wei­se einer klei­nen Berg­tour mit herr­li­chen Aus­bli­cken über Ber­ge, Glet­scher, Täler und Fjord haben wir uns die­se beein­dru­cken­de Land­schaft erschlos­sen. Das Abend­essen gab es etwas spä­ter …

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 09. Juli 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php