spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Ber­gung der Nor­th­gui­der pro­ble­ma­ti­scher als gehofft

Ber­gung der Nor­th­gui­der pro­ble­ma­ti­scher als gehofft

Die Ber­gung des im Dezem­ber in der Hin­lo­pen­stra­ße auf Grund gelau­fe­nen Fische­rei­schif­fes Nor­th­gui­der ist kom­pli­zier­ter als erwar­tet, wie die zustän­di­ge nor­we­gi­sche Behör­de Kyst­ver­ket mit­teilt. Wie sich kürz­lich her­aus­stell­te, sind die Schä­den am Rumpf grö­ßer als erwar­tet, so dass die Ber­gungs­ar­bei­ten nicht wie geplant durch­ge­führt wer­den kön­nen.

Seit Ende Dezem­ber liegt die Nor­th­gui­der am Spar­ren­e­set süd­lich vom Murchi­son­fjord ufer­nah auf Stei­nen. Die Ree­de­rei hat die Auf­la­ge bekom­men, das Schiff bis Ende 2019 zu ent­fer­nen. Ob das jetzt noch gelingt, ist frag­lich: Gegen Ende Okto­ber beginnt in Spitz­ber­gen die Polar­nacht. Zwar ist Schiffs­ver­kehr auch in der dunk­len Jah­res­zeit nicht unmög­lich, aber ob wei­te­re Ber­gungs­ar­bei­ten in der zuneh­men­den Dun­kel­heit noch mög­lich, sinn­voll und sicher sind, ist frag­lich.

Northguider

Ber­gungs­schif­fe und der auf Grund gelau­fe­ne Krab­ben­traw­ler Nor­th­gui­der beim Spar­ren­e­set in der Hin­lo­pen­stra­ße, August 2019.

Die Ber­gungs­schif­fe waren erst recht spät im Som­mer beim Hava­ris­ten ein­ge­trof­fen. Dann ver­zö­ger­ten uner­war­tet schwe­re Eis- und Wet­ter­be­din­gun­gen die Arbei­ten immer wie­der, so dass es erst kürz­lich gelang, das Wrack zumin­dest auf­zu­rich­ten. Dabei zeig­te sich, dass der beschä­dig­te Teil des Rump­fes mit 12×5 Metern viel grö­ßer ist als erwar­tet.

Nun müs­sen Küs­ten­wa­che, Kyst­ver­ket, die Ree­de­rei Opi­lio AS, die Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaft und die Ber­gungs­fir­ma SMIT Sal­va­ge einen neu­en Plan erar­bei­ten. Ob das bis hin zur Aus­füh­rung noch im lau­fen­den Jahr gelingt, ist frag­lich, ein Aus­set­zen der Arbei­ten bis zum nächs­ten Jahr wur­de von offi­zi­el­ler Sei­te schon als Mög­lich­keit ins Spiel gebracht. Ob die Nor­th­gui­der im Som­mer 2020, nach vie­len Mona­ten mit Eis und Stür­men, über­haupt noch zugäng­lich und in einem Zustand ist, der einen Abs­trans­port erlaubt, muss sich dann erst mal zei­gen.

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 12. Oktober 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php