spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Der Van Mijen­fjord ist jetzt Natio­nal­park

Der Van Mijen­fjord ist jetzt Natio­nal­park

Es war ein lan­ge ange­kün­dig­ter und sinn­vol­ler Schritt: Am 18. Juni trat die „For­skrift om Van Mijen­fjor­den nas­jo­nal­park på Sval­bard“ in Kraft, also die „Vor­schrift um den Van Mijen­fjord Natio­nal­park in Sval­bard“. Der neue Natio­nal­park umfasst auch den nörd­li­chen Teil des Van Keu­len­fjords und grenzt direkt an den Süd-Spitz­ber­gen Natio­nal­park an. Damit ist der gesam­te süd­li­che Teil der Haupt­in­sel Spitz­ber­gen vom süd­li­chen Nor­dens­kiöld Land als Natio­nal­park geschützt.

Van Mijenfjord Nationalpark

Der inne­re Van Mijen­fjord, hier Ende Mai mit auf­bre­chen­dem Fjor­deis:
nun als Natio­nal­park geschützt.

Nach­fol­ger des Nor­dens­kiöld Land Natio­nal­park

Der Van Mijen­fjord Natio­nal­park ist der deut­lich erwei­ter­te Nach­fol­ger des 2003 eta­blier­ten Nor­dens­kiöld Land Natio­nal­parks, der einen Land­strei­fen auf der Nord­sei­te des Van Mijen­fjor­des umfass­te. Seit­dem hat es in dem Gebiet Ver­än­de­run­gen gege­ben, die Anpas­sun­gen erfor­der­ten, dar­un­ter der in Tei­len schon abge­schlos­se­ne Rück­bau des Berg­bau­or­tes Sveagru­va und die in jün­ge­ren Jah­ren regel­mä­ßig aus­ge­spro­che­nen „Emp­feh­lun­gen“ des Sys­sel­man­nen (der ab heu­te Sys­sel­mes­ter heißt), im Früh­som­mer und in der Brut­sai­son bestimm­ten Gebie­ten im Bellsund (dem west­li­chen Teil die­ses Fjor­d­ge­bie­tes) fern­zu­blei­ben, wobei weder die recht­li­che Ver­bind­lich­keit noch die zeit­li­che Dau­er die­ser Auf­for­de­run­gen so rich­tig klar waren. Dazu kamen – recht­lich als Ver­ord­nung klar ver­bind­lich – zeit­wei­se Ver­bo­te für den moto­ri­sier­ten Ver­kehr (v.a.: Motor­schlit­ten) auf Tei­len des Fjor­dei­ses in der Regi­on, vor allem in der Rin­ders­buk­ta süd­lich von Sveagru­va, wo es eine von weni­gen Glet­scher­fron­ten in der Nähe des Nor­dens­kiöld Lan­des gibt. Es war ohne Zwei­fel sinn­voll, sol­che regel­mä­ßig als Ver­ord­nung aus­ge­spro­che­nen Ver­bo­te auf eine kla­re gesetz­li­che Grund­la­ge zu stel­len, auch wenn die Details wie wohl immer teil­wei­se kon­tro­vers sind: Bei den Ein­schrän­kun­gen des unter Ein­hei­mi­schen sehr belieb­ten Motor­schlit­ten­ver­kehrs hat die Regie­rung eine sehr weit­ge­hen­de Vari­an­te gewählt, was vie­le in Lon­gye­ar­by­en sicher ger­ne anders gese­hen hät­ten. Wobei „vie­le“ ohne­hin rela­tiv ist: Der Tou­ren­ver­kehr süd­lich des Van Mijen­fjords war ohne­hin ziem­lich über­schau­bar, tou­ris­ti­sche Rou­ten gab es dort kei­ne und so vie­le Ein­hei­mi­sche, die so wei­te Tou­ren machen, gibt es nun auch wie­der nicht. Die­se müs­sen fort­an einen gro­ßen Umweg durch das Inland machen, um nach Süden zu kom­men.

Drei neue Vogel­schutz­ge­bie­te, Motor­schlit­ten­ver­kehr stark ein­ge­schränkt

Van Mijenfjord Nationalpark

Der neue Van Mijen­fjord Natio­nal­park (durch die grü­ne Linie mar­kiert). Gel­be Punk­te: neue Vogel­schutz­ge­bie­te. Rote Flä­che: weit­ge­hen­des Motor­schlit­ten­ver­bot (sie­he Text). Rot schraf­fiert: tota­les Motor­schlit­ten­ver­bot.
Kar­te © Nor­we­gi­sches Polar­in­sti­tut / Sys­sel­mes­ter på Sval­bard, modi­fi­ziert.

Durch ein ent­spre­chen­des Gesetz fest­ge­legt, gel­ten die übli­chen Regeln wie in allen Natio­nal­parks. Dar­über hin­aus haben unter ande­rem fol­gen­de Bestim­mun­gen prak­ti­sche Bedeu­tung für Ein­hei­mi­sche und Tou­ris­ten:

  • Für Mid­ter­hu­ken, Ehol­men und Maria­hol­men gel­ten nun die glei­chen Regeln wie in Vogel­schutz­ge­bie­ten: Betre­tungs- und Annä­he­rungs­ver­bot in der Zeit 15. Mai – 15. August. Die genau­en Gebiet sind auf einer Kar­te ersicht­lich (pdf, hier ver­linkt).
  • Motor­schlit­ten­ver­kehr auf dem Fjor­deis von Van Mijen­fjord und Van Keu­len­fjord ist nun regel­mä­ßig ab dem 1. März weit­ge­hend ver­bo­ten. Erlaubt ist nur noch die Que­rung des Van Mijen­fjords auf kür­zes­ter siche­rer Rou­te, aller­dings nur für Ein­hei­mi­sche. Die in der ent­spre­chen­den Kar­te (hier ver­linkt) schraf­fiert dar­ge­stell­ten Berei­che dür­fen gar nicht mehr befah­ren wer­den. Nicht-moto­ri­sier­ter Ver­kehr (Ski, Hun­de­schlit­ten) ist wei­ter­hin erlaubt.
  • Der Kern­be­reich der ehe­ma­li­gen Sied­lung Sveagru­va ist vom Schutz­ge­biet aus­ge­nom­men. Hier wer­den noch eine Wei­le Rück­bau- und Auf­räum­ar­bei­ten vor­ge­nom­men.

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 01. Juli 2021 · Copyright: Rolf Stange
css.php