spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
pfeil Der Reiseblog: Spitzbergen unter Segeln pfeil
Marker
HomeArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Kie­per­tøya & Kapp Zie­hen

Kie­per­tøya & Kapp Zie­hen

Auch der heu­ti­ge Tag lief wie­der völ­lig anders als geplant. Dich­ter Nebel mach­te die geplan­te Fahrt zum Brås­vell­breen abseh­bar sinn­los, so dass wir Rich­tung Süden getu­ckert sind. Irgend­wann muss man die Mei­len ja mal zurück­le­gen, die wir noch vor uns haben.

Initi­al hät­te ich auf nichts gewet­tet, aber es gab sogar noch zwei Tou­ren an Land. Nicht die längs­ten Wan­de­run­gen aller Zei­ten – auf der Kie­per­tøya (wil­de Insel mit wil­der Geschich­te, hier kli­cken für mehr Info & Bil­der zur Kie­per­tøya), mit Nebel­schwa­den und einem Eis­bä­ren in der Gegend, muss man nicht groß in die Fer­ne schwei­fen. Da bleibt man schön bei den griff­be­reit am Ufer lie­gen­den Boo­ten. Und freut sich über die Ein­drü­cke, die ein klei­ner Teil einer klei­nen, ein­sa­men Polar­in­sel bie­ten kann.

Spä­ter gab es sogar noch die sel­te­ne Gele­gen­heit zu einer klei­nen Tour über die Küs­ten­ebe­ne am Kapp Zie­hen. Wer weiß, wo das liegt? Rich­tig, im Nord­os­ten der Barent­søya. Da kommt man auch sel­ten vor­bei. Das Kapp Zie­hen ist ganz unty­pisch für den Süd­os­ten von Sval­bard. Kei­ne grü­ne Tun­dra, son­dern kar­ge Polar­wüs­te. Man fühlt sich eher wie in der Vibe­buk­ta auf dem Nord­aus­t­land. Kein Wun­der und kein Zufall, das liegt an der Geo­lo­gie 🙂

Gale­rie – Kie­per­tøya & Kapp Zie­hen, 12. Juli 2023

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 13. Juli 2023 · Copyright: Rolf Stange
css.php