spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Android – Spitzbergen.de und die kleinen grünen Männchen

Android – Spitzbergen.de und die kleinen grünen Männchen

Regelmäßige Besucher von Spitzbergen.de wissen, dass wir ständig an der Website arbeiten. Mal liegt der Fokus mehr auf inhaltlicher Verbesserung und Erweiterung, mal liegt der Schwerpunkt auf neuen Funktionen, wie zum Beispiel seit Beginn des Jahres die 360-Grad-Panoramen, ein ander mal liegt der Schwerpunkt auf technischer Verbesserung vorhandener Funktionen und Anpassung an neue technische Entwicklungen.

Nachdem wir durch Rückmeldungen wissen, dass immer mehr Nutzer unsere Website mit Tablets ansurfen, haben wir in der letzten Woche die Darstellung auf iOS-basierten Tablets optimiert und zum ersten Mal sieht die Website auch auf den androiden »Wischbrettern« so aus, wie wir uns das vorstellen. Lediglich die Panoramen machen mit dem nativen Android Browser von Google unter Android 4.1 und älter noch Probleme, weil in diesem Browser eine technisch notwendige Funktion fehlt. Hier wurde mit Version 4.2 Abhilfe geschaffen, was aber den Nutzern, die nicht aktualisieren können, wenig hilft. Die Lösung lautet in diesem Falle, einen mobilen Browser mit Flash-Unterstützung zu verwenden.

Unter iOS wäre da u.a. der Browser Puffin zu empfehlen, den es auch für Android gibt. Wir können Puffin for Android zwar noch nicht testen, aber laut Leistungsbeschreibung sollte es funktionieren. Falls nicht, bitte Rückmeldung an uns.

Ein weiterer wesentlicher Faktor für eine zufrieden stellende Nutzung einer Website ist die Lade-Geschwindigkeit. Auch hier haben wir weiter nachgebessert. Die Startseite lädt deutlich schneller, und auch die Folgeseiten reagieren zügiger. Die Bilder laden im Schnitt 10% schneller pro Bild (was auf bildlastigen Seiten besonders spürbar ist) und auch sonst haben wird durch umfangreiche Anpassungen des Cachings die Ladegeschwindigkeit verbessert und die Seite liegt auf einem schnelleren Server. Den wirklich großen Geschwindigkeitssprung auf Desktop-Geräten wird es aber mit der in naher Zukunft erscheinenden neuen Generation vieler gängiger Browser geben.

Mit anderen Worten: Wer in naher Zukunft aktuelle Hardware und Browser* einsetzt sowie eine brauchbar schnelle Datenleitung hat, wird überrascht sein, wie schnell das arktische Internet sein kann.

Und nun viel Spaß mit den kleinen grünen Männchen beim Stöbern!

Android Logo, Google [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Android_robot

PS: Eine reine mobile Website, die auf Smartphones optimiert wurde, gibt es bisher von uns noch nicht, wir beobachten aber die weitere Entwicklungen.

* gemeint sind: Opera ab Version 15, Chrome und Chromium ab Version 28, Firefox ab Version 25, Internet Explorer ab Version 11 und Safari ab Version 7 – all diese Browser bieten auf aktuellen Computern eine hardwarebasierte Beschleunigung. Verfügbar sind bisher nur die ersten 3 genannten.

Zurück
Letzte Änderung: 10. August 2013 · Copyright: Rolf Stange
css.php