spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Ers­te Ton­ne Koh­le aus dem Lunck­ef­jel­let geholt

Erste Tonne Kohle aus dem Lunckefjellet geholt

In der neu­en nor­we­gi­schen Koh­le­gru­be am Lunck­ef­jel­let, nörd­lich von Sveagru­va, wur­de die ers­te Ton­ne Koh­le ans Tages­licht beför­dert.

Bis die regu­lä­re Pro­duk­ti­on auf­ge­nom­men wer­den kann, wird es noch eine gan­ze Wei­le dau­ern. Einst­wei­len geht es dar­um, die Berg­bau­an­la­ge betriebs­klar zu machen. Bis­lang hat die Betrei­ber­ge­sell­schaft Store Nor­ske 1,2 Mil­li­ar­den nor­we­gi­sche Kro­nen in die Lunck­ef­jel­let-Gru­be inves­tiert. Die abbau­ba­ren Reser­ven wer­den je nach Abbau­me­tho­de auf bis zu 8,4 Mil­lio­nen Ton­nen geschätzt, viel weni­ger als sei­ner­zeit in der Gru­be Svea Nord, wo der Abbau sich nun dem Ende neigt. Ent­spre­chend wird der Abbau­be­trieb am Lunck­ef­jel­let nur weni­ge Jah­re andau­ern.

Geo­lo­gisch ist die Lunck­ef­jel­let-Koh­le par­al­lel zum Lon­gye­ar-Flöz ein­zu­ord­nen, sie liegt also etwas höher in den Schich­ten des Alter­tiärs (Paläo­gen) als das Svea-Flöz.

Das Reinda­len von oben. Auf der Süd­sei­te (rechts) ent­steht das neue Berg­werk.

Reindalen

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 23. November 2013 · Copyright: Rolf Stange
css.php