spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Neu­es zur Evo­lu­ti­on der Eis­bä­ren

Neu­es zur Evo­lu­ti­on der Eis­bä­ren

Die Evo­lu­ti­on der Eis­bä­ren ist nach wie vor eine Fra­ge mit vie­len Fra­ge­zei­chen. Viel ist spe­ku­liert wor­den, von einem sehr jun­gen Alter von bis zu 100.000 Jah­ren bis hin zum Viel­fa­chen davon, was die Ent­ste­hung der Art tief zurück in frü­he Pha­sen des letz­ten Eis­zeit­al­ters stel­len wür­de (sie­he auch „Eis­bär als Art älter als bis­lang gedacht“ Spitzbergen.de-Nachrichten April 2012).

Eine neue Stu­die basiert auf gene­ti­schen Unter­su­chun­gen heu­ti­ger Eis­bä­ren und kommt zu dem Schluss, dass Eis­bä­ren sich vor 479.000–343.000 Jah­ren von den Braun­bä­ren getrennt haben, was im Rah­men der Unsi­cher­heit etwa mit den Ergeb­nis­sen von 2012 (link oben) über­ein­stimmt. Somit sam­meln sich Hin­wei­se dar­auf, dass der Eis­bär im mitt­le­ren Pleis­to­zän (2,6 Millionen-10.000 Jah­re vor heu­te) ent­stan­den ist.

Die Fra­ge ist nicht nur aka­de­misch, son­dern auch aktu­ell von Bedeu­tung: wäre der Eis­bär als Art jün­ger als 100.000 Jah­re, dann wäre die der­zei­ti­ge Warm­zeit die ers­te, mit der die Art kon­fron­tiert wird, so dass jede wei­te­re Erwär­mung Eis­bä­ren als Art tat­säch­lich vor neue Her­aus­for­de­run­gen stel­len wür­de. Geht das Alter der Art aber deut­lich dar­über hin­aus, lässt sich schluss­fol­gern, dass Eis­bä­ren als Art schon eine oder meh­re­re frü­he­re Warm­zei­ten über­lebt haben, was eine ent­spre­chen­de Anpas­sungs­fä­hig­keit der Art nahe­legt, zumin­dest im Rah­men der bis­he­ri­gen Ent­wick­lung. Die jün­ge­ren Ergeb­nis­se bestä­ti­gen letz­te­re Sicht­wei­se. Eine Garan­tie für ein Über­le­ben der Art bei noch stär­ke­ren oder noch schnel­le­ren Erwär­mun­gen ist dies natür­lich nicht.

Die Rekon­struk­ti­on der Evo­lu­ti­on der Eis­bä­ren ist auch daher so schwie­rig, da Fos­si­li­en der in jedem Fall geo­lo­gisch jun­gen Art meis­tens unauf­find­bar im Meer ver­lo­ren gehen, da Eis­bä­ren dort einen gro­ßen Teil ihres Lebens ver­brin­gen und somit dort auch häu­fig ster­ben.

Eis­bä­ren: ihre Evo­lu­ti­on reicht ver­mut­lich meh­re­re Jahr­hun­dert­tau­sen­de zurück. Und das Bild ist aus Spitz­ber­gen, nicht aus dem Zoo.

Eisbär Spitzbergen

Quel­le: Cell

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 19. Mai 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php