spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Green­peace-Schiff »Espe­r­an­za« ver­stößt gegen neue Lot­sen­vor­schrift auf Spitz­ber­gen

Green­peace-Schiff »Espe­r­an­za« ver­stößt gegen neue Lot­sen­vor­schrift auf Spitz­ber­gen

Das Green­peace-Schiff „Espe­r­an­za“, das sich zur­zeit in den Gewäs­sern um Spitz­ber­gen auf­hält, hat wie­der­holt gegen die seit Juli 2012 schritt­wei­se ein­ge­führ­te Lot­sen­pflicht ver­sto­ßen.

Die „Espe­r­an­za“ ist um Spitz­ber­gen her­um unter­wegs, um auf die Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels in der Ark­tis auf­merk­sam zu machen und um gegen die ange­streb­te Aus­wei­tung der Ölför­de­rung in der Barents­see zu pro­tes­tie­ren. Als pro­mi­nen­te Unter­stüt­ze­rin der Akti­on war unter ande­rem die bri­ti­sche Schau­spie­le­rin Emma Thomp­son an Bord.

Ende Juli war das Schiff auf­ge­fal­len, da es in meh­re­ren Fäl­len gegen die neue Lot­sen­pflicht auf Spitz­ber­gen ver­sto­ßen hat­te. Für eine Rund­tour, an der auch die Schau­spie­le­rin Emma Thomp­son teil­ge­nom­men hat­te, wur­de dar­auf­hin ein Lot­se an Bord geholt. Mit­te August hat­te der Kapi­tän der „Espe­r­an­za“ dann das Schiff wie­der­um ent­ge­gen der Vor­schrift ohne einen Lot­sen nach Lon­gye­ar­by­en gesteu­ert. Wie schon zuvor wur­de der Vor­fall beim Sys­sel­man­nen zur Anzei­ge gebracht und dies­mal wur­de dem Kapi­tän eine Stra­fe von 50.000 Kro­nen auf­er­legt.

Die zustän­di­gen Stel­len, Sys­sel­man­nen und nor­we­gi­sches Kyst­verk, bedau­ern, dass aus­ge­rech­net Green­peace gegen Vor­schrif­ten ver­stößt, die von der Orga­ni­sa­ti­on doch eigent­lich unter­stützt wer­den. In die­sem Sin­ne hat sich auch Green­peace geäu­ßert und ihr Bedau­ern aus­ge­drückt. Green­peace begrüßt die Ein­füh­rung der Lot­sen­pflicht auf Spitz­ber­gen und unter­stützt prin­zi­pi­ell, auch mit Blick auf den Natur­schutz, sol­che Maß­nah­men, die zur Sicher­heit in der See­fahrt bei­tra­gen. Bei den Vor­fäl­len Ende Juli war Green­peace angeb­lich nicht bewusst, dass ihr Schiff bereits von den neu­en Vor­schrif­ten betrof­fen war, zumal sie zur Unter­stüt­zung des Kapi­täns einen eige­nen Eis­na­vi­ga­tor an Bord hat­ten. Bei dem aktu­el­len Vor­fall im August hat­te der Kapi­tän angeb­lich 1,5 Stun­den auf den ver­spä­te­ten Lot­sen gewar­tet, bevor er ent­schie­den hat­te, Lon­gye­ar­by­en ohne Lot­sen anzu­fah­ren.

Die Lot­sen­pflicht wird auf Spitz­ber­gen seit dem 1. Juli 2012 schritt­wei­se ein­ge­führt (sie­he auch Spitzbergen.de-Nachrichten vom Juli 2012). Aktu­ell, für die Sai­son 2014, gilt sie für Schif­fe mit einer Län­ge ab 70m und für Pas­sa­gier­schif­fe ab 24m. Aus­ge­nom­men sind in die­ser Sai­son noch Expe­di­ti­ons­kreuz­fahrt­schif­fe. In der nächs­ten Sai­son 2015 fällt dann auch die­se Aus­nah­me weg und es gel­ten die glei­chen Regeln wie auf dem nor­we­gi­schen Fest­land.

Die »Espe­r­an­za«,
zur­zeit unter­wegs auf Spitz­ber­gen.
 
Copy­right:
Glen via Flickr,
CC BY 2.0

Esperanza

Quel­le: Sval­bard­pos­ten, Kyst­ver­ket

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 25. August 2014 · Copyright: Rolf Stange
css.php