spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Bodø – 20. Mai 2016

Bodø – 20. Mai 2016

Es ist im wahrs­ten Sin­ne ein flie­gen­der Wech­sel vom Win­ter in den Som­mer: In der Tat mit so eini­gen Flug­mei­len ver­bun­den, was ätzend, aber lei­der nicht ver­meid­bar ist. Ein beson­de­rer nor­di­scher Som­mer für mich: mein zwan­zigs­ter Spitz­ber­gen-Som­mer. Ein wenig stolz bin ich schon, ande­rer­seits macht die­se Zahl unmiss­ver­ständ­lich klar, wie die Jah­re ins Land zie­hen … nun, so ist das eben.

Ges­tern bin ich so nach Bodø gekom­men, in 30.000 Fuß (viel­leicht ein paar weni­ger, ich weiß es nicht, ich habe nicht gemes­sen) Höhe über den Polar­kreis hin­weg, den ich nicht gese­hen habe. Aber ich weiß ganz genau, dass er irgend­wo da unten war.

In Bodø liegt die gute alte Anti­gua im Hafen, oder viel­mehr die gute neue. Die Anti­gua ist auf wun­der­sa­me Art acht Meter län­ger gewor­den, seit ich sie im Novem­ber zum letz­ten Mal gese­hen hat­te. Am glei­chen Ort, aber wie anders war doch alles, dun­kel und kalt. Jetzt ist es warm, und die Son­ne scheint. So lässt es sich leben. Ich war sehr gespannt, sie nun in natu­ra zu sehen, und gefühlt ent­spricht das Mit­tel­deck jetzt tat­säch­lich einer 100 Meter Bahn. Auch die neu­en Kabi­nen sind wirk­lich beein­dru­ckend gewor­den, wenn man die alten kennt. Der Platz­ge­winn ist doch erheb­lich.

Alte Bekann­te und neue Gesich­ter, gute Stim­mung und ein fröh­li­cher Start in die Sai­son. Der Ves­t­fjord zeigt sich von sei­ner bes­ten Sei­te, die 40 See­mei­len (so unge­fähr, auch hier habe ich nach­ge­mes­sen, und der Com­pu­ter mit der See­kar­te ist gera­de besetzt) ver­ge­hen auf ange­nehms­te Art. Die berühm­te „Lofot­ve­g­gen“, die wie eine Mau­er aus dem Meer stei­gen­de Berg­ket­te der Lofo­ten, kommt lang­sam aber sicher näher, die Außen­pos­ten Mos­ken und Værøy leuch­ten schön im Abend­licht.

Gale­rie – Bodø – 20. Mai 2016

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Zu spä­ter Stun­de, kurz bevor wir in den Hafen von Rei­ne ein­lau­fen, begeg­nen wir noch einer klei­nen Schu­le Schwert­wa­le, die wir ein Stück­chen weit beglei­ten. Ein Bul­le mit beein­dru­cken­der Fin­ne und meh­re­re klei­ne­re Tie­re, dar­un­ter ein oder zwei Käl­ber, zie­hen hier ihrer Wege.

So könn­te es den gan­zen Som­mer wei­ter­ge­hen 🙂

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 12. August 2016 · Copyright: Rolf Stange
css.php