spitzbergen-3
fb  Polare Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  
Marker
Home* Reiseberichte & FotosArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Eine Woche in Longyearbyen & Start mit der Antigua – 12. Juli 2018

Eine Woche in Longyearbyen & Start mit der Antigua – 12. Juli 2018

Die Zeit fliegt dahin in der sommerlichen Arktis. Weltbewegendes ist in Longyearbyen in jüngster Zeit nicht passiert.

Jemand hat es geschafft, ein Auto in einem Tümpel neben der Straße im Adventdalen zu versenken. Man fragt sich, wie und warum. Verletzt wurde niemand.

Touristen meinen, Hütten in der Wildnis seien prinzipiell offen und für alle. Beides ist nicht der Fall. Es brauchte die Polizei, um diese Botschaft überzeugend zu vermitteln. Auf einem kleineren Motorboot brauchte es ebenfalls die Polizei, um zwei Touristinnen zu vermitteln, dass man nach Ende der Tour das Boot auch dann verlassen muss, wenn das Wetter schlecht und die Tour nicht wie erhofft verlaufen war. Longyearbyen kann sich nicht ganz zwischen Lachen und Weinen entscheiden. In einem weiteren Fall fand die Polizei Wirbelknochen eines marinen Säugetiers im Gepäck eines Touristen am Flughafen. Nicht gut.

Vorsicht, nicht versehentlich auf das falsche Schiff gehen!

Vorsicht, nicht versehentlich auf das falsche Schiff gehen!

Als die MSC Meraglivia im Hafen liegt, verdreifacht sich die Einwohnerzahl von Longyearbyen für einen Tag.

Zurück
Letzte Änderung: 20. Juli 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php