spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeArktis-Blog: Jan Mayen, Spitzbergen → Agardhbuk­ta – 13. August 2018

Agardhbuk­ta – 13. August 2018

Die Agardhbuk­ta an der Ost­küs­te Spitz­ber­gens, etwas wei­ter süd­lich als Lon­gye­ar­by­en gele­gen, lag genau rich­tig für uns, um am spä­ten Abend dort den Anker in den Schlamm zu schmei­ßen. Die Stim­mung war nahe­zu melan­cho­lisch, die Son­ne übt schon die ers­ten Unter­gän­ge, wenn sie auch für eini­ge Tage noch nur hin­ter den Ber­gen ver­schwin­det und nicht hin­ter dem Hori­zont. Aber sie zeigt sich um Mit­ter­nacht schon tief­rot und man wird wie­der dar­an erin­nert, dass der Som­mer nicht mehr lang ist und die Dun­kel­heit bereits im Anmarsch.

Agardhbuk­ta

Agardhbukta

Hier in der Agardhbuk­ta wer­den bei mir alte Erin­ne­run­gen wach. Hier war ich schon eini­ge Male, aber bis­lang nie mit einem Schiff. Die­se Bucht ist weit­ge­hend unver­mes­sen und steht auch im Ruf, untief und für Schif­fe kein guter Ort zu sein. Frü­her nann­te man die Agardhbuk­ta Foul Bay („Untie­fe Bucht“). Die frü­he­ren Tou­ren hier­her gin­gen über Land, die ers­te war 1999, vor 20 Jah­ren! Lan­ge, lan­ge her … das war zu Fuß, mit Freund Sven, von Lon­gye­ar­by­en aus. Wir sind damals der klas­si­schen Con­way-Rou­te gefolgt, durch die gro­ßen Täler nach Osten, 4 anstren­gen­de, aber unver­gess­li­che Tage ab Lon­gye­ar­by­en. Spä­ter ging es noch ein­mal zu Fuß in die­se Rich­tung, und dann noch ein paar Mal im Win­ter. Das geht deut­lich schnel­ler und ist mit weni­ger Anstren­gung ver­bun­den.

Agardhbuk­ta

Agardhbukta

Für uns soll­te die Agardhbuk­ta pri­mär ein Über­nach­tungs­platz sein, selbst nach Aus­rei­zen der Tie­fe war das Ufer immer noch weit weg. Aber als aus mor­gen heu­te wur­de, hat­ten wir ein Geburts­tags­kind an Bord und ein klei­ner Aus­flug an Land erwies sich als schö­nes Geburts­tags­ge­schenk im dämm­rig wer­den­den Licht der aus­ge­hen­den Mit­ter­nachts­son­ne. Ein schö­ne, stil­le, klei­ne Wan­de­rung in schö­ner Land­schaft, schö­nem Licht und schö­nen Erin­ne­run­gen.

Abschlie­ßend mein neu­es Ceter­um cen­seo: Mein neu­es Buch, das erzäh­len­de Foto­buch „Nor­we­gens ark­ti­scher Nor­den (1): Spitz­ber­gen – vom Polar­licht bis zur Mit­ter­nachts­son­ne‟ ist nun end­gül­tig im Druck und kann ab sofort bestellt wer­den 🙂 (hier kli­cken)!

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 17. August 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php