spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeSpitzbergen Nachrichten → Öff­nung für Tou­ris­mus ab Juli?

Öff­nung für Tou­ris­mus ab Juli?

Der­zeit ist Spitz­ber­gen für Tou­ris­ten prak­tisch völ­lig geschlos­sen. Anrei­sen dür­fen nur Ein­woh­ner und Nor­we­ger, theo­re­tisch also auch zumin­dest nor­we­gi­sche Tou­ris­ten, aber alle müs­sen zunächst 14 Tage in Qua­ran­tä­ne, sofern nicht im begrün­de­ten Ein­zel­fall eine Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung vor­liegt. SAS hält den Flug­ver­kehr zwar auch der­zeit auf­recht, aber es ist von etwa 10 Flug­pas­sa­gie­ren pro Tag die Rede, und bei denen han­delt es sich kaum um Tou­ris­ten. Die Flug­ge­sell­schaft Nor­we­gi­an plant der­zeit, ab Juni wie­der Flü­ge anzu­bie­ten.

Natür­lich schlägt der Aus­fall der Früh­jahrs­sai­son hart auf die loka­le Wirt­schaft durch – auch auf die­ser Sei­te wur­de schon von stark stei­gen­der Arbeits­lo­sig­keit berich­tet sowie von Spen­den­auf­ru­fen von Betrie­ben, die Polar­hun­de hal­ten. Die­se Spen­den­auf­ru­fe waren übri­gens zumin­dest teil­wei­se durch­aus erfolg­reich.

Wahr­schein­lich ist ein lan­ger Atem gefragt: Wann die Tou­ris­ten wirk­lich wie­der nach Spitz­ber­gen kom­men kön­nen, ist der­zeit offen. Kurz gesagt, sind hier die tat­säch­li­che Ent­wick­lung der Epi­de­mie abzu­war­ten sowie Ent­schei­dun­gen auf ver­schie­de­nen poli­ti­schen Ebe­nen.

Nun for­der­te Bür­ger­meis­ter (lokals­ty­re­le­der) Arild Olsen in einem Gespräch mit der Sval­bard­pos­ten, etwa ab Juli wie­der Tou­ris­mus zuzu­las­sen, „even­tu­ell begrenzt und man wird sich dar­auf ein­stel­len müs­sen, dass es zunächst nur nor­we­gi­sche Tou­ris­ten sein wer­den“, wie Olsen sagt. Begren­zun­gen wer­den in einer nach wie vor abge­le­ge­nen Regi­on, fern­ab groß­städ­ti­scher medi­zi­ni­scher Infra­struk­tur, nie­man­den ver­wun­dern; eine even­tu­el­le Beschrän­kung auf nor­we­gi­sche Tou­ris­ten kann vor dem Hin­ter­grund des Spitz­ber­gen­ver­tra­ges durch­aus ver­wun­dern.

Touristen, Longyearbyen

Tou­ris­ten in Lon­gye­ar­by­en: Wann sie wirk­lich dort wie­der auf­tau­chen, weiß der­zeit nie­mand.

In eige­ner Sache: Eigent­lich soll in gut vier Wochen, am 30. Mai, unse­re ers­te Segel­schif­frei­se in Spitz­ber­gen begin­nen. Natür­lich stimmt die aktu­el­le Situa­ti­on auch dies­be­züg­lich nicht opti­mis­tisch. Auch wir war­ten gespannt auf ver­schie­de­ne Infor­ma­tio­nen und Ent­schei­dun­gen ande­rer Stel­len. Sobald es belast­ba­re Infor­ma­tio­nen gibt, wer­den wir – die Geo­gra­phi­sche Rei­se­ge­sell­schaft – uns umge­hend mit den Teil­neh­me­rIn­nen in Ver­bin­dung set­zen. Einst­wei­len bit­ten wir Sie, die Covid-19-Info­sei­te der Geo­gra­phi­schen Rei­se­ge­sell­schaft zu besu­chen und bei Bedarf dort Kon­takt auf­zu­neh­men, per Tele­fon (02536 3435692) oder Email.

Zurück

Bücher, Kalender, Postkarten und mehr aus dem Spitzbergen-Verlag

Diese und andere Verlagserzeugnisse des Spitzbergen-Verlags im Spitzbergen-Shop.

Letzte Änderung: 28. April 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php