spitzbergen-3
fb  Spitzbergen Panoramen - 360-Grad-Panoramen  de  en  nb  Spitzbergen Shop  
Marker
Home → August, 2018

Monats-Archiv: August 2018 − News & Stories


Mushamna: die Robbenrettung – 06. August 2018

Der Anker lag in Mushamna im Schlamm, der Abend war gemütlich ausgeklungen und der Tag eigentlich schon beendet, da wurde am Ufer eine kleine Robbe gesichtet, die sich in einem Stück Fischernetz verfangen hatte. Das arme Tier lag im flachen Wasser am Strand und kämpfte um sein Leben, aber ohne Chance. Dieses widerliche Plastikzeug! Was ist so schwer daran, ein kaputtes Netz und all den anderen Sch…ß ordentlich in einen Container zu schmeißen, der in jedem Hafen und überall sonst steht? Warum fliegt so viel davon ins Meer, wo es unendlichen Schaden im Ökosystem anrichtet und so viele Tiere so furchtbar zu Tode kommen lässt?

Mushamna

Mushamna

In diesem Fall ließ sich immerhin etwas tun. Es war eine ziemlich kleine Robbe, wahrscheinlich eine junge Ringelrobbe, die ich leicht auf den Strand tragen und dort festhalten konnte, so dass Pål sie mit einem scharfen Messer schnell von dem Netz befreien konnte, dass sich schon bedenklich tief um den Hals eingeschnitten hatte. Natürlich stand das arme Vieh ganz schön unter Schock und brauchte einige Augenblicke, um wieder zu Atem zu gelangen, aber dann schwamm sie frei und quicklebendig fort und wie zum Dank unter unserem Boot durch! Ein wunderbarer Moment, über den wir alle sehr froh und glücklich waren. Ich möchte jetzt gar nicht an all die Tiere denken, denen genau das Gleiche passiert, ohne dass ihnen jemand helfen kann, aber ab und an hat man das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort das Richtige tun zu können. Leute, geht verantwortungsvoll mit Plastik um!

Mushamna

Mushamna

Texas Bar – 06. August 2018

Draußen vor der Küste soll es wohl laut Wetterbericht kräftig wehen, und wir sind froh, gut geschützt in dieser schönen Bucht im Liefdefjord vor Anker zu liegen. Die Wolken hängen tief, von der schönen Landschaft ist wenig zu sehen, so dass wir es ruhig angehen lassen und zwischendurch Zeit haben, uns dem Thema Eisbären etwas genauer zu widmen.

Hornbaekpollen

Hornbaekpollen

Nachmittags reißt es ein wenig auf, und bald darauf sind wir unterwegs. Die Wolken haben sich gerade genug gehoben, um schöne Blicke auf den Erikbreen, den Hornbækpollen und den Liefdefjord freizugeben, auf den höchsten Abschnitten unserer Wanderung tauchen wir schon ein wenig ins Grau ein. Sehr atmosphärisch und stimmungsvoll, aber es ist schon gut, sich hier ein wenig auszukennen unter diesen Umständen.

Hornbaekpollen

Hornbaekpollen

Abschließend erweisen wir Hilmar Nøis’ alter Hütte Texas Bar unsere Reverenz und dann dampfen wir weiter, um in Mushamna zu ankern. Auch morgen soll es windig sein, da werden wir dann gut liegen.

Sallyhamna bis Liefdefjord – 05. August 2018

Der Aufbruch Richtung Raudfjord verzögerte sich noch ein Weilchen, weil der Tag so begann, wie der gestrige endete: mit einer Eisbärenfamilie am Ufer. Möglicherweise dieselbe wie gestern, aber nicht unbedingt. Es sollen derzeit zwei Eisbärenfamilien hier unterwegs sein. Diese drei interessierten sich für ein Müll- und Treibstoffdepot, das vermutlich dem Sysselmannen gehört, und zogen dann ihrer Wege.

Sallyhamna

Sallyhamna

Wir taten das Gleiche und fuhren in den Raudfjord, der allerdings ziemlich vernebelt war, so dass wir direkt in den Woodfjord weiterzogen. Dort angekommen, drehten wir eine kleine, aber äußerst feine Runde auf einer schönen Insel. Die Natur präsentiert hier viel im Kleinen. Wer ständig Eisbären und Gletscher braucht, wird hier nicht fündig, aber wer Augen hat und all die kleinen, schönen Dinge sieht, die Strukturen, die Farben, die Flechten und die Steine, die Vögel und die Tundra, der kann hier sehr viel Zeit verbringen.

Andoyane

Andoyane

Andoyane

Andoyane

Nordwest-Spitzbergen – 04. August 2018

Der Nordwesten Spitzbergens ist mit seinem schroff-alpinen Gelände schön anzuschauen, lädt aber nicht gerade zu Wanderungen ein. Aber es gibt Möglichkeiten, und eine davon haben wir genutzt, um in die Welt von Eis und Fels vorzustoßen.

Hiking

Hiking

Auf der Danskøya wurden wir später von Seehunden begrüßt, eine sehr lebendige Welt im Gegensatz zu den schroffen Hochgebirgslandschaften weiter oben.

Virgohamna

Virgohamna

Damit wäre der Tag schon mehr als rund gewesen, aber Påls scharfe Augen haben tatsächlich noch eine Familie Eisbären am steilen Ufer entdeckt, die uns eine wunderbare halbe Stunde mit unvergesslichen Beobachtungen schenkten! Wunderschön, die 3 Tiere gesund und in guter Form zu sehen!

Fugloya

Fugloya

Fugloya

Fugloya

Krossfjord bis Magdalenefjord – 03. August 2018

Erst mal war es Zeit für eine kleine, feine Tour im Krossfjord, wobei wir uns zunächst die Reste einer deutschen Wetterstation aus dem Zweiten Weltkrieg angesehen und dann einen schönen Blick über die weite Küstenebene zur Westküste hin erwandert haben, die Diesetsletta.

Signehamna

Signehamna

Und wer hätte gedacht, dass wir ein paar Stunden später gleich wieder an Land gehen würden? Die Küste der Diesetsletta ist ja sehr exponiert und steht definitiv nicht auf der Liste der häufig angelaufenen Landestellen, aber es war so ruhig, dass wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen konnten! Eine schöne, felsige Küste mit ein paar kleinen, versteckten Stränden, ein herrliches, weites Tundraland mit Seen und Flüssen und schön farbig strukturierte Berge im Hinterland.

Diesetsletta

Diesetsletta

Nach ein paar ruhigen Stunden fiel der Anker in schönster Umgebung im Magdalenefjord, wo Pål den frischen Fisch von heute Nachmittag noch küchenfertig gemacht hat.

Gravneset

Gravneset

Kongsfjord – 02. August 2018

In Ny-Ålesund machen wir die Dieseltanks noch einmal randvoll, um auf alles Mögliche vorbereitet zu sein, und nutzen natürlich die Gelegenheit, um uns den Ort genauer anzuschauen. Außerdem musste ich noch Socken kaufen, und dort gibt es bekanntermaßen die besten der Welt!

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Später wollten wir uns eigentlich einen Vogelfelsen anschauen, aber dort war schon belegt. Auch nicht schlecht. Wir können uns soweit über die Eisbärendichte nicht beklagen, das sind Nummer 2 und 3, gerade mal am dritten Tag der Fahrt!

Ossian-Sarsfjellet

Ossian-Sarsfjellet

Da es hier im Kongsfjord mittlerweile recht zugig geworden ist, verkrümeln wir uns zum gemütlichen Ankern in den Krossfjord, nicht ohne dem beeindruckenden Lilliehöökbreen noch einen Besuch abzustatten.

Lilliehookbreen

Lilliehookbreen

Kongsfjord – 01. August 2018

Man beachte, immer noch der gleiche Tag. Plötzlich klarte es komplett auf, blauer Himmel, strahlende Sonne, ruhige See! Was für ein Panorama, was für ein Blick! Als ob es damit nicht genug wäre, empfing uns im Kongsfjord eine große Herde Weißwale (Belugas). Weit über 100 müssen es gewesen sein! Unglaublich, sie waren überall, in allen Richtungen.

Kongsfjord

Kongsfjord

Da wir noch Zeit hatten, haben wir noch einer kleinen Küstenhöhle auf Blomstrand einen Besuch abgestattet. Die Bedingungen hätten besser nicht sein können, das mussten wir einfach ausnutzen. Mir ist es, glaube ich, erstmalig gelungen, die Höhle einigermaßen vernünftig zu fotografieren. Da bin ich doch fast ein wenig stolz! Gedankt sei einem kleinen Felsabsatz, dem 11-24 mm Weitwinkel und dem Blitz. Jawoll!

Kongsfjord

Kongsfjord

Kongsfjord

Kongsfjord

Kongsfjord

Kongsfjord

Kongsfjord

Kongsfjord

Den Abend verbrachten wir im Hafen von Ny-Ålesund. Und was für ein goldener Abend! Strahlende Sonne, kein sich regendes Lüftchen. Natürlich sind wir noch schön durch den Ort spaziert und haben fleißig fotografiert oder einfach nur die Stimmung genossen. Ein Gute-Nacht-Bierchen unter der Mitternachtsonne hat einen richtig schönen Tag aufs Angenehmste abgerundet.

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Ny-Ålesund

Forlandsund – 01. August 2018

Im Forlandsund haben wir erstmalig Spitzbergens Tundra unter die Gummistiefel bekommen. Eine kleine Tour auf dem Prins Karls Forland, zum Eingewöhnen. Etwas grau, aber schön. Später fanden wir Walrosse auf einer Halbinsel weiter nördlich im Forlandsund.

Selvaagen

Selvaagen

Selvaagen

Selvaagen

Selvaagen

Selvaagen

Selvaagen

Selvaagen

Sarstangen

Sarstangen

Sarstangen

Sarstangen

Sarstangen

Sarstangen
Zurück

News-Auflistung generiert am 12. August 2020 um 14:38:58 Uhr (GMT+1)
css.php